Sponsored Links

Arbeitszimmer Absetzen Lehrer

arbeitszimmer absetzen lehrer 1
Sponsored Links

Arbeitszimmer Absetzen Lehrer

Die Steuererklärung treibt vielen Deutschen einmal im Jahr die Schweißperlen auf die Stirn. Vor dem inneren Auge erscheinen Aktenberge, graue Büroräume im Finanzamt und eine – an Matrix erinnernde – Zahlenhölle. Insbesondere die Frage „Was kann ich absetzen?“ macht viele Steuerpflichtige unsicher. Das häusliche Arbeitszimmer ist ein klassisches Beispiel dafür. Unter welchen Voraussetzungen kann ich mein Arbeitszimmer absetzen? Zwecks Minderung des Steuerbetrages wünscht sich natürlich jeder Arbeitnehmer, ein häusliches Arbeitszimmer absetzen zu können. Allerdings ist das gar nicht so einfach, denn die Definition beschreibt ein häusliches Arbeitszimmer als Mittelpunkt der gesamten betrieblichen oder beruflichen Betätigung. In der Vergangenheit gab es sehr häufig Diskussionen zwischen dem Finanzamt und Steuerpflichtigen, die ihr Arbeitszimmer absetzen wollten. Dieser Umstand führte zu der o.g. Definition. So wird ein häusliches Arbeitszimmer mittlerweile nur noch anerkannt, wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Arbeiten Sie also nur ab und zu mal im Homeoffice, und eigentlich im Büro, so wird das Finanzamt Ihren Antrag auf Anerkennung eines häuslichen Arbeitszimmers ablehnen. Platz für Argumentation In einem Fall hatte ein Lehrer geklagt, da das Finanzamt sein häusliches Arbeitszimmer nicht anerkannte, in dem er Klausuren berichtigt und den Unterricht vorbereitet. Er gewann den Prozess. Allerdings nur, weil er belegen konnte, dass die Schule (in der er arbeitete) einen Antrag auf einen dortigen Arbeitsplatz für diese Tätigkeiten aus Platzmangel ablehnte. Die Richter des Bundesverfassungsgericht räumten ein, dass es in einigen Berufen durchaus Platz für Argumentationen gibt, die zu einer Anerkennung des häuslichen Arbeitszimmers führen können. Denn der „andere Arbeitsplatz“ ist nicht genauer definiert. Hier lohnt es sich, mit seinem Steuerberater eine Strategie zu besprechen. Denn seit dem Jahressteuergesetz von 2010 gilt diese Regelung auch für Berufsgruppen, die keinen festen Arbeitsplatz mit Schreibtisch haben, beispielsweise Außendienstmitarbeiter. Dann sind immerhin bis zu 1.250€ steuerlich absetzbar. Die Abzugsbegrenzung auf 1250 Euro gilt nicht, wenn ein angemieteter Raum außerhalb der eigenen Wohnung genutzt wird (s.o. „nicht-häusliches Arbeitszimmer“). In diesem Fall können alle tatsächlich anfallenden Kosten in Abzug gebracht werden. Ein solcher Mietvertrag muss tatsächlich „gelebt“ werden, was insbesondere bei Vorliegen eines schriftlichen Mietvertrages und regelmäßige bargeldlose Zahlung der Miete angenommen werden kann. Unabhängig von der Anerkennung eines Arbeitszimmers können weiterhin die Kosten für Arbeitsmittel als Werbungskosten abgesetzt werden. Das ein – in der Privatwohnung befindliches – Arbeitszimmer natürlich auch privat genutzt werden kann, sieht auch der Gesetzgeber ein. Daher schreibt er eine berufliche Nutzung zu 90% vor. Die anderen 10% sind für die ******* Nutzung vorgesehen. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist auch, dass es sich bei einem häuslichen Arbeitszimmer um einen eigenen Raum handeln muss. Durchgangszimmer werden auch anerkannt. Handelt es sich jedoch nur um eine Arbeitsnische im Schlafzimmer, so kann das Arbeitszimmer nicht abgesetzt werden. Arbeitszimmer absetzen: So geht’s! Die anteiligen Kosten, die für ein häusliches Arbeitszimmer entstehen, sind als Werbungskosten (bzw. Betriebskosten bei Unternehmern) abzusetzen. „Sofern keine direkte Zuordnung möglich ist, teilen Sie diese anteiligen Kosten nach dem Verhältnis der Fläche des Arbeitszimmers zur gesamten Wohnfläche einschließlich des Arbeitszimmers auf.“ finanztipp.de Beispielhaft können dies Energiekosten, Miete, Wasserkosten oder auch Renovierungskosten sein. Angeschaffte Einrichtungsgegenstände, wie z.B. einen Schreibtisch, geben Sie als Arbeitsmittel an. Das Geltend machen der Arbeitsmittel ist sogar unabhängig von der Anerkennung eines häuslichen Arbeitszimmers möglich. Ob sich diese Arbeitsmittel im Arbeitszimmer befinden, ist irrelevant.
arbeitszimmer absetzen lehrer 1

Arbeitszimmer Absetzen Lehrer

Üben Sie u.a. eine Vollzeitbeschäftigung aus und liegt der qualitative Schwerpunkt dieser Tätigkeit im häuslichen Arbeitszimmer? Der BFH betrachtet von vornherein die gesamte betriebliche und berufliche Tätigkeit (Gesamtbetrachtung). Selbst wenn eine von mehreren Tätigkeiten ihren Schwerpunkt nicht im Arbeitszimmer hat, Sie aber für diese Tätigkeit das Arbeitszimmer benötigen, kann das Arbeitszimmer der Mittelpunkt der gesamten Tätigkeit sein. Es kommt also auf den qualitativen Schwerpunkt der Gesamttätigkeit an. Dem Mittelpunkt der Haupttätigkeit kommt dabei das größte Gewicht zu. Als Haupttätigkeit ist jede Vollzeitbeschäftigung aufgrund eines Arbeits- oder Dienstverhältnisses anzusehen. Liegt deren Schwerpunkt nicht im häuslichen Arbeitszimmer, kann regelmäßig auch der qualitative Schwerpunkt der Gesamttätigkeit nicht im Arbeitszimmer liegen. Ist umgekehrt das Arbeitszimmer der Schwerpunkt der Haupttätigkeit, gilt das auch dann für die Gesamttätigkeit, wenn die Nebentätigkeit ihren Schwerpunkt außerhalb des Arbeitszimmers hat. Die Finanzverwaltung geht von vornherein davon aus, dass das Arbeitszimmer nicht Mittelpunkt Ihrer gesamten Tätigkeit ist, wenn bei mehreren Tätigkeiten das Arbeitszimmer der Mittelpunkt von nur einer Tätigkeit ist, nicht aber von allen. Die Folge: Es kann Ihnen passieren, dass das Finanzamt auch bei kleinen Nebenjobs das Arbeitszimmer insgesamt nicht mehr als Mittelpunkt anerkennt.
arbeitszimmer absetzen lehrer 2

Arbeitszimmer Absetzen Lehrer

Ein unbegrenzter Abzug kommt bei Arbeitnehmern vor allem dann in Betracht, wenn diesen im Betrieb des Arbeitgebers kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt wird (z. B. Heimarbeiter oder Telearbeitsplätze), und sie ihre Tätigkeit auch nicht an einem anderen Ort außerhalb der häuslichen Sphäre ausüben. Ein begrenzter Kostenabzug (bis zu 1.250 EUR pro Jahr) ist vor allem dann möglich, wenn das Arbeitszimmer zwar nicht der Mittelpunkt der beruflichen Tätigkeit ist, für bestimmte berufliche Tätigkeiten aber unverzichtbar ist. Das trifft beispielsweise auf Lehrer zu, die in der Schule keinen Arbeitsplatz für die Unterrichtsvorbereitung haben; oder für Arbeitnehmer, die eine (freiberufliche) Nebentätigkeit ausüben und dafür ein Arbeitszimmer benötigen. Welche Kosten für mein Arbeitszimmer kann ich steuerlich geltend machen? Grundsätzlich können folgende Kosten für das Arbeitszimmer geltend gemacht werden: Miete, Darlehenszinsen, Energiekosten, Reparaturen, Versicherungsbeiträge (z. B. Gebäudeversicherung), Müllabfuhr, Heizungswartung, Grundsteuer, Renovierungskosten etc. Soweit die Kosten ausschließlich für das Arbeitszimmer anfallen (z. B. Renovierung), können sie in vollem Umfang als Werbungskosten abgesetzt werden. Ansonsten werden die auf das Arbeitszimmer entfallenden Kosten anteilig nach dem Verhältnis der Fläche des Arbeitszimmers zur gesamten Wohnfläche errechnet. Nutzung des Arbeitszimmers durch mehrere Personen Wird das Arbeitszimmer durch mehrere Personen genutzt, sind die Voraussetzungen bei jeder Person gesondert zu prüfen. Jeder darf ggf. die von ihm getragenen Aufwendungen abziehen. Steht allen Nutzenden nur ein Abzug in beschränkter Höhe zu (beispielsweise ein Lehrerehepaar mit gemeinsamem Arbeitszimmer), ist der Höchstbetrag von 1.250 EUR anteilig zu beachten. Welche Besonderheiten gelten in Bezug auf Arbeitsmittel? Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände, die ausschließlich beruflich genutzt werden (z. B. Schreibtisch, Stuhl, Regal, Computer), sind als Werbungskosten auch dann abziehbar, wenn die Kosten für den Raum steuerlich nicht abziehbar sind.
arbeitszimmer absetzen lehrer 3

Arbeitszimmer Absetzen Lehrer

Externes Arbeitszimmer Ob Ihr Arbeitszimmer häuslich oder außerhäuslich ist, entscheidet über die Höhe der abziehbaren Kosten. Grund: Bei einem außerhäuslichen (externen) Arbeitszimmer bzw. Büro wird nicht geprüft, ob es der Tätigkeitsmittelpunkt ist oder ob ein anderer Arbeitsplatz vorliegt. Die Raumkosten sind vielmehr bei beruflicher Nutzung immer absetzbar. Häuslich ist Ihr Arbeitszimmer, wenn es seiner Lage nach in Ihre häusliche Sphäre eingebunden ist. Das ist insbesondere der Fall, wenn das Arbeitszimmer eine bauliche Einheit mit Ihrem Wohnteil bildet, also innerhalb Ihrer Privatwohnung liegt. Häuslich ist ein Arbeitszimmer aber auch dann, wenn es sich außerhalb Ihrer Wohnung in einem zur Wohnung gehörenden Zubehörraum befindet, also zum Beispiel in einem Abstell-, Keller- oder Speicherraum. Dagegen ist Ihr Arbeitszimmer außerhäuslich, wenn es seiner Lage nach nicht in Ihre häusliche Sphäre eingebunden ist, insbesondere keine bauliche Einheit mit Ihrem Wohnteil bildet. Ohne Bedeutung für die Zuordnung ist, ob Sie die Wohnung, zu der das Arbeitszimmer gehört, gemietet oder zu Eigentum erworben haben.
arbeitszimmer absetzen lehrer 4

Arbeitszimmer Absetzen Lehrer

Nutzen Sie das häusliche Arbeitszimmer für bestimmte Tätigkeiten, weil Ihnen kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht? Den meisten Angestellten und Beamten steht für ihre berufliche Tätigkeit ein Arbeitsplatz beim Arbeitgeber zur Verfügung; das kann ein Schreibtisch in einem Großraumbüro sein, aber auch ein komplett eingerichtetes eigenes Büro. In diesen Fällen können Sie die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer normalerweise nicht steuerlich geltend machen. Ein anderer Arbeitsplatz ist grundsätzlich jeder Büroarbeitsplatz; d.h. jeder Arbeitsplatz, an dem Schreibarbeiten, das Studium von Fachliteratur, Telefonate und andere büromäßige Arbeiten erledigt werden können. Weitere Anforderungen, zum Beispiel an die Beschaffenheit des Arbeitsplatzes, werden nicht gestellt; auch die Arbeitsbedingungen spielen grundsätzlich keine Rolle. Ein anderer Arbeitsplatz liegt deshalb auch dann vor, wenn Sie einen Schreibtisch in einem Großraumbüro nutzen und kein eigenes, abgeschlossenes Büro haben. wenn Sie wegen Lärmbelästigung oder Publikumsverkehr nicht ungestört arbeiten können und deswegen auf das häusliche Arbeitszimmer ausweichen. wenn Ihnen kein konkreter Büroarbeitsplatz zur alleinigen Nutzung zugewiesen wurde, zum Beispiel wenn Sie in einem Großraumbüro irgendeinen freien Schreibtisch nutzen können. wenn er zu bestimmten Zeiten nicht genutzt werden kann. Auch wenn Sie also Ihren Arbeitsplatz außerhalb der üblichen Arbeitszeiten (z.B. Wochenende, Ferien) nicht nutzen können, haben Sie trotzdem einen anderen Arbeitsplatz. Steht Ihnen ein solcher anderer Arbeitsplatz zur Verfügung, können Sie die Kosten für das häusliche Arbeitszimmer in der Regel nicht absetzen. Doch es gibt Ausnahmen, z.B. bei Lehrern und Dozenten, die für ihre Unterrichtsvorbereitung keinen Schreibtisch in der Schule haben, bei Außendienstmitarbeitern und Handelsvertretern, die ihre Reiseberichte, Abrechnungen usw. im Arbeitszimmer erstellen sowie bei einem Bankangestellten, der in erheblichem Umfang Büroarbeiten zu Hause außerhalb der üblichen Bürozeiten erledigte.

Arbeitszimmer Absetzen Lehrer

Arbeitszimmer Absetzen Lehrer
Arbeitszimmer Absetzen Lehrer

Sponsored Links